Bild von Ernst
Ernst Labinsky

Haus Achenbach in Koenigsberg, Kaliningrad
Reise 2009 "unser" Haus Achenbach in Kaliningrad / Königsberg, mit der russ. Bewohnerin

Bild von Anna
Anna * Labinsky mit Ihrem Mann Louis Kraus 1955

Bild Balschunat, Labinsky

Großvater Ernst Labinsky ist in Warnheide, Ksp.Trempen, Ostpreussen geboren.Sein Vater Carl wohnte in Grieben.
Ernst ist kurz nach der Geburt von Kurt ( *April 1914) zur Wehrmacht eingezogen worden und dann schon 11.1914 gefallen.Seine Schwester Anna wanderte nach USA aus und heiratete dort einen Herrn Kraus, 2014 ist es gelungen mit den Nachfahren aus dieser Familie Kontakt auf-zunehmen .
Kurt Labinsky hat seinen Vater Ernst sein Leben lang vermißt.
Seine Mutter Käthe *Balschunat oo Labinsky hat wieder geheiratet.(Pfarrherr)
Durch die damit einhergehende fehlende Familiengeschichte und die fehlenden Kirchbücher, kann unsere weitere Herkunft nicht weiter verfolgt werden.
Kurt hat in Königsberg Brigitte Achenbach geheiratet; Brigitte floh im Mai 1944 mit Ihren 2 Kindern Irene und Michael aus Königsberg zuerst nach Misdroy und dann im Februar 1945 vor den Russen nach Dänemark. Nach dem Krieg kamen dort alle Deutschen in ein Internierungslager u.a. in Oksböl. Einzelheiten siehe webseite
labinsky-achenbach.
Kurt war im 2.WK in russ. Gefangenschaft. Der Name Labinsky, in Urkunden auch-ski, kann aus Polen, aber auch der Ukraine oder Russland stammen. Ein wichtiger Hinweis könnte sein, dass die Familie Labinsky ev. ist.


Bild Freiburg 1961:
Kurt,ganz links;daneben Willi Wiskup,davor Brigitte mit Ihren Kindern Claudia, Alex und Joachim.Rechts daneben Käthe und Renate *Pfarrherr oo Wiskup,dahinter Reinhold und Hedwig Balschunat, daneben Irene. siehe auch unter webseite -Namen-
2015 wurden Dokumente aus dem Nachlaß von Brigitte aus der Zeit im Lager in Dänemark dem dänischen Museum in Oksböl übergeben.